MenuSuche
09.09.2017

Zum Schluss 2:4-Niederlage gegen Winterthur

Zum letzten Vorbereitungsspiel traten die GCK Lions gegen den Gegner der ersten Runde vom kommenden Freitag, den EHC Winterthur, an. Nach zwei Dritteln stand es 0:4, doch im Schlussabschnitt trafen mit Gian-Andrea Thöny und dem Kanadier Pascal Pelletier zwei offensive Hoffnungen für die Meisterschaft. (hpr)

 

GCK Lions – EHC Winterthur 2:4 (0:3, 0:1, 2:0)

 

Eishalle KEK, Küsnacht. – 86 Zuschauer. – SR: Unterfinger; Fuchs/Rebetez. – Tore: 3. Schärer (Hartmann, Devaja) 0:1. 12. Hartmann 0:2. 17. Bozon (Staiger) 0:3. 30. Bozon (Egli, Wichser – Ausschluss Büsser) 0:4. 41. Thöny (Lazarevs) 1:4. 56. Pelletier (Hayes – Ausschluss Bozon) 2:4. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen GCK, 6-mal 2 Minuten gegen Winterthur.

 

GCK Lions: Guntern; Geiger, Tim Berni; Andersson, Büsser; Peter, Sidler; Braun; Hayes. Ulmann, Meier; Thöny, Pelletier, Miranda; Puide, Suter, Fabian Berni; Hardmeier, Lazarevs, Riedi.

 

EHC Winterthur: Oehninger (ab 30. Seifert); Blatter, Keller; Molina, Kobach; Roos, Leu; Egli; Ranov, Homberger, Wieser; Devaja, Wichser, Hartmann; Staiger, Zagrapan, Bozon; Zahner, Schärer, Wetli.