MenuSuche
27.11.2020

FUSSBALL | CORONA-TESTCENTER IM GC/CAMPUS

Die Swiss Football League unternimmt in enger Zusammenarbeit mit den Profi-Clubs grösste Anstrengungen, den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Aus diesem Grund schreibt sie auch regelmässige Corona-Tests vor. Beim Grasshopper Club wurde deshalb das Ausbildungs- und Trainingsgelände GC/Campus auch zu einem Corona-Test-Center.

Die Swiss Football League schreibt den Profi-Clubs die Häufigkeit der durchzuführenden Tests vor. Beim Grasshopper Club übernahm der Chef Physiotherapie, Zivorad Filic die Verantwortung zur Einhaltung der vorgeschriebenen Corona-Schutzmassnahmen. Er ist es auch, der zusammen mit dem Arzt Stefan Fröhlich für die Leitung der Durchführung der Tests verantwortlich zeichnet. Die Tests verlaufen nach einem festgelegten Plan, wobei jeder Spieler sich zu einem definierten Termin im Testraum einzufinden hat. Die entnommenen Proben werden sicher verschlossen, personifiziert und  zur Auswertung ins Labor geschickt. Nach 24 Stunden liegt das Ergebnis im GC/Campus vor. Sollte der Test positiv ausfallen, muss sich der betreffende Spieler oder das Staff-Mitglied unverzüglich in Selbstisolation begeben, ebenso, wie alle Personen, die in den letzten 48 Stunden mit dem Infizierten in Kontakt standen.

Zusätzlich ist unverzüglich der Kantonsarzt zu informieren. Dieser entscheidet, ob allenfalls weitere Personen, welche mit der positiv getesteten Person eng in Kontakt waren, sich ebenfalls in Quarantäne begeben müssen. Wenn der Entscheid des Kantonsarzt bis sechs Stunden vor Spielbeginn gefällt ist und weniger als sechs Personen sich in Isolation begehen müssen, findet das Spiel wie geplant statt, ansonsten wird es vorsorglich verschoben.

Fabian Lüthi