MenuSuche
25.09.2020

ALLGEMEIN | GC SEKTIONEN PRÄSENTIERTEN IHRE TRIKOTS

Die GC Sektionen, die Mannschaftssportarten betreiben, traten vor Saisonbeginn mit ihren Teams auf der Terrasse des Restaurant Bernadette auf und präsentierten ihre Trikots für die Saison 2020/21. Im Herzen der Stadt Zürich, der GC Homebase. Die Veranstaltung stiess auf grosses Interesse soll und im nächsten Jahr auch unter Einbezug der übrigen Sektionen eine Wiederholung erfahren.

Teilgenommen haben neben den FussballerInnen auch die Teams der GC Sektionen Unihockey, Handball, Rugby und Basketball, wo vorhanden auch die Damen-Teams. Einzig die Eishockeyaner mussten aufgrund eines Saisonvorbereitungs-Termins passen.

Zu Beginn der Veranstaltung präsentierten sich die GC Profi-Fussballer in ihrem neuen Trikot, gefolgt vom Damen NLA-Team. Anschliessend wurden die übrigen Teams und Protagonisten der verschiedenen GC Sektionen vorgestellt. Kurze Demonstrations-Einlagen aus den verschiedenen Sportarten und informative Interviews bereicherten die Präsentationen.

Corona-bedingt waren nur 300 Fans zugelassen, bezogen auf das Interesse ein viel zu kleines Kontingent, sodass die Tickets im Nu vergriffen waren. Ein Fakt der zeigt, dass die Marketing-Chef der Grasshopper Fussball AG, Adrian Fetscherin, den Nerv getroffen hat. „Es ist mir ein Anliegen, den Grasshopper Club Zürich als Gesamtverein wieder viel stärker zusammenzuführen. Die Kraft der zwölf Sektionen wird insgesamt zu wenig ausgenützt. Dies soll und muss sich ändern. Die Grasshopper Fussball AG, die Abteilung, der die grösste Aufmerksamkeit geschenkt wird, soll dabei die Lokomotive sein.“

Die Veranstalter werten den Anlass als absoluten Erfolg. Sie konnten feststellen, dass der Ansatz stimmt. Nächstes Jahr will man deshalb die Idee eines echten „GC Tages“ realisieren, was bedeutet, dass auch die übrigen GC Sektionen mit einbezogen werden und ein Event für alle Aktiven, Sponsoren, Gönner und Freunde entstehen soll. Bleibt zu hoffen, dass bis dahin die Corona-Pandemie eingedämmt worden ist, sodass die Veranstaltung vor einer angemessenen Zuschauerkulisse durchgeführt werden kann.

Erwünschte Nebenwirkungen

Die engere Zusammenarbeit der verschiedenen Sektionen beim aktuellen Anlass zeitigt auch schon intern absolut erwünschte Nebenwirkungen.So sind Fussball, Unihockey und Handball bereits in intensivem Austausch mit ersten Resultaten: GC Fussball wird in Zukunft bei den Heimspielen die Matches anderer Sektionen bewerben und als Gegenleistung wird der bei den Handballern in der Saalsporthalle jeweils zum Einsatz kommende aufblasbare Heugümper auch von den Fussballern im Stadion Letzigrund für den Einlauf der Spieler genutzt werden.

Eugen Desiderato