MenuSuche
26.06.2022

GC DAMEN 30+ STEIGEN IN DIE HÖCHSTE LIGA AUF

Das GC Frauen-Team setzte sich in der letzten Aufstiegsrunde der Interclub-Meisterschaft gegen Rolli-Seuzach durch und sicherte sich damit den Aufstieg in die NLA.

Bei brütender Hitze bestritten die fünf Frauen am 19. Juni 2022 die letzte Aufstiegsrunde gegen Rolli-Seuzach. Dabei kämpften sie um den Aufstieg in die Nationalliga A, die höchste Schweizer Liga im Interclub bei den Damen 30+.

Eindeutige Einzel

Beim Heimspiel im Zürcher Seefeld liessen sie ihren Gegnerinnen aus Winterthur keine Chance und entschieden alle Einzel für sich. Damit erübrigten sich die Doppel, und der Aufstieg der GC Frauen war frühzeitig entschieden. «Dass wir die Doppel nicht mehr spielen mussten, kam uns bei dieser Hitze gerade recht», schmunzelte Linda von Burg nach dem Spiel. «Wir sind wahnsinnig stolz, dass wir den GC in der nächsten Saison in der höchsten Schweizer Liga vertreten dürfen.»

Ein langer Weg

Der Weg dahin war jedoch alles andere als einfach. In der ersten Aufstiegsrunde entschied ein einziger Spielsatz über Sieg oder Niederlage. Das Glück war jedoch auf der Seite der GC Frauen. «Wir hatten schon so oft Pech in den vielen Jahren, in denen wir zusammen Interclub spielen – wir haben uns diesen Aufstieg verdient», findet Linda von Burg. Das Training für die NLA werden die fünf Frauen schon bald aufnehmen.

 

Pamela Schefer