MenuSuche
05.09.2019

Harte Saison, aber GCK Lions wollen jedes Spiel gewinnen

Die gesamte Lions-Organisation ging nach dem Verpassen der Playoffs in der vergangenen Saison über die Bücher. Es wurde sorgfältig analysiert und auf die neue Saison Massnahmen getroffen. So gibt es sowohl bei den ZSC Lions in der National League wie auch bei den GCK Lions in der Swiss League neue Trainerteams und einige neue Spieler. Bei den ZSC Lions ist die Zielsetzung klar: Qualifikation für die Playoffs und etablieren in den top Vier, dann Halbfinal erreichen und im Cup soweit wie möglich kommen.

Bei den GCK Lions liegen die Zielsetzungen etwas weniger ambitiös. Weiter steht die Ausbildung und das Heranführen an höhere Aufgaben von den einzelnen jungen Spielern im Vordergrund. Doch der neue Headcoach Michael Liniger spricht es klar aus: «Wir treten immer an, um zu gewinnen, nicht um nicht zu verlieren! Es wird hart, aber jeder hat Talent und will sein Bestes geben. Ich Cup suchen wir gegen die SCL Tigers die Überraschung.»

Erstmals kann es in der Swiss League seit vielen Jahren wieder einen Absteiger geben. Mit dem Aufstieg vom Traditionsklub Sierre zählt die Liga wieder zwölf Teams und wird mit dem gleichen Modus wie in der National League vorgehen. Acht Teams erreichen die Playoffs, nach der Playout-Runde der letzten Vier gibt es einen Playout-Final und der Verlierer spielt gegen den Sieger der My Sport League, falls jemand aufsteigen will. (hpr)