MenuSuche
16.08.2019

Lehrreiche Niederlage gegen die Ticino Rockets?

Nach den höherklassigen ZSC Lions (1:6) und dem unterklassigen Dübendorf (5:2) war das schlechteste Team der letzten Saison aus der Swiss League bei den GCK Lions zu Gast. Trotz drückender Überlegenheit der Zürcher schwangen resultatmässig die Tessiner mit 3:1 obenauf.

Besonders im Startdrittel setzten die GCK Lions dem Spiel den Stempel auf. Die Tessiner kamen kaum vor das gegnerische Tor. Schon in der 4. Minute konnte Victor Backman einen Penalty schiessen, traf aber nur die Latte. Es schien dann an diesem Abend symptomatisch zu sein. Allerdings war Torhüter Östlund der beste Tessiner während der gesamten Partie. Spielerisch wussten die GCK Lions zeitweise schon recht gut zu gefallen. Doch mit der Effizienz haperte es gewaltig. Von acht gegnerischen Strafen konnte nur eine einzige ausgenutzt werden. Yannick Brüschweiler schloss eine herrliche Kombination von Patrick Sidler über Antonio Rizzello mit dem 1:1-Ausgleich ab.

Zuvor waren die Ticino Rockets, das Farmteam von Lugano, Ambri und Davos, ebenfalls in Überzahl völlig entgegen dem Spielverlauf 1:0 in Führung gegangen. Der 2:1-Siegtreffer war wieder ein Powerplaytor und der dritte Treffer fiel ins leere Tor. Insgesamt war das Resultat enttäuschender als das Gezeigte. Die nächsten Testspiele finden auf der KEK in Küsnacht statt. Am kommenden Freitag gastiert der EC Bregenzerwald in Küsnacht. (hpr)

GCK Lions – HCB Ticino Rockets 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)

Kunsteisbahn Oerlikon. – 66 Zuschauer. – SR : Hungerbühler/Anna Maria Wiegand; Kehrli/Duarte. – Tore: 21. (20:33) Niedermaier (Roberts, Gionata – Ausschluss Sigrist) 0:1. 31. Brüschweiler (Rizzello, Sidler – Ausschluss Tosques) 1:1. 45. Wetter (Del Ponte – Ausschluss Büsser) 1:2. 59. Martikainen (Gass – ins leere Tor) 1:3. – Strafen: 7-mal 2 Minuten plus 10 Minuten (Riedi, Bandencheck) gegen GCK, 5-mal 2 Minuten plus 5 Minuten plus Spieldauer (Anthony Neuenschwander, übertriebene Härte) gegen Ticino.

GCK Lions: Zürrer; Burger, Büsser; Geiger, Sidler; Braun, Peter; Andersson, Widmer; Hayes, Backman, Hinterkircher; Riedi, Fuhrer, Chiquet; Puide, Sigrist, Brüschweiler; Berni, Suter, Rizzello.

Ticino Rockets: Östlund; Del Ponte, Anex; Bartko, Gass; Pezzullo, Pagnamenta; Tosques ; Roberts, Niedermaier, Kasslatter; Joël Neuenschwander, Glarner, Portmann; Pedrazzini, Anthony Neuenschwander, Wetter; Martikainen, Fritsche, Tonoli.

Bemerkungen: 4. Backman trifft mit Penalty nur die Latte. GCK Lions von 58:30 bis 58:55 ohne Torhüter.