MenuSuche
02.01.2019

Miserable Leistung mit 0:2-Niederlage gegen Thurgau

In einem miserablen Spiel von beiden Mannschaften verloren die GCK Lions, ohne kaum Torchancen erarbeitet zu haben, gegen den HC Thurgau mit 0:2. Die Gastgeber waren keinen Deut besser, schossen aber zwei Treffer und gewannen somit verdient.

Das Startdrittel bestand für beide Teams darin, den Gegner sich nicht entfalten zu lassen. Thurgau wirkte optisch eher ein wenig stilsicherer, war aber auch zu wenig offensiv orientiert. Ein grober Scheibenverlust im eigenen Drittel führte zur grössten Torchance für die Einheimischen. Zanzi erbte, zog allein auf Guntern los und versenkte die Scheibe in den Maschen. Auch die GCK Lions kamen zaghaft zu einigen gefährlichen Szenen, waren aber zu wenig zielstrebig.

Auch im zweiten Abschnitt wurde die Partie nicht besser. Was die beiden Mannschaften boten, war einfach nicht motivierend. Fehlzuspiele, wenig konstruktive Aktionen, kein Spielaufbau, nur Zerstörarbeit, dies war alles, was es zu sehen gab. Immerhin eine Augenweide war der zweite Treffer des HC Thurgau. In Überzahl bauten sie ein grossartiges Kombinationsspiel auf und Frei traf zum 2:0. Doch dies war alles.

Das Schlussdrittel war zum Vergessen. Auf GCK Seite waren es einzig die Leihgaben des EHC Dübendorf, Cyrill Kreis, Raoul Seiler und Marco Suter, die einigermassen befriedigen konnten. Andererseits hätte die Partie wohl noch eine weitere Stunde dauern können, ohne dass die Chance auf einen Torerfolg gekommen wäre. Ein Spiel zum Vergessen! (hpr)

HC Thurgau - GCK Lions 2:0 (1:0, 1:0, 0:0)

Güttingersreuti, Weinfelden. - 1412 Zuschauer. – SR: Hungerbühler; Kehrli/Ammann. – Tore:  6. Zanzi (Hollenstein) 1:0. 31. Frei (Loosli, El Assaoui – Ausschluss Geiger) 2:0.  - Strafen:  2-mal 2 Minuten gegen Thurgau,  3-mal 2 Minuten gegen GCK.

HC Thurgau:  Aeberhard; Seiler, Parati; Steinauer, Collenberg; El Assaoui, Wildhaber; Moser, Hänggi; Ryan, Rundqvist, Wydo; Frei, Vogel, Merola; Loosli, Brändli, Loosli; Zanzi, Kellenberger, Hollenstein.

GCK Lions: Guntern; Sidler, Büsser; Geiger, Peter; Andersson, Braun; Hayes, Kaj Suter, Chiquet; Puide, Hardmeier, Lazarevs; Kreis, Marco Suter, Cohen; Meier, Seiler, Mathew; Fabian Berni.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Riedi (verletzt), Backman, Ulmann (beide ZSC Lions), Brüschweiler, Burger, Sigrist (alle Junioren-WM). Torschüsse: 22:22. Best Players: Gianluca Zanzi und Raoul Seiler.