MenuSuche
08.01.2019

Nach 3 Minuten 0:2, dann aber knapp 2:3 gegen Visp verloren

Gegen die Spitzenmannschaft aus Visp wurden die GCK Lions mit einem Blitzstart überfahren, hielten dann aber gut mit und kämpften bis zuletzt. Doch zu einem Punktgewinn reichte es nicht mehr.

Die GCK Lions starteten denkbar schlecht. Nach 41 Sekunden fiel bereits das 0:1 durch den 19. Saisontreffer von Kissel. Noch ehe sie sich erholen konnten stand es in der 3. Minute schon 0:2 durch Topscorer Van Guilder, der von der Seite vors Tor passte, die Scheibe jedoch den Weg ins Tor fand. Visp war läuferisch beweglicher und druckvoller, störte die Zürcher früh und setzte selbst viel Druck auf (Schussverhältnis nach 20 Minuten: 13:5 für Visp).

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste immer nachlässiger oder zu verspielt. So kamen die GCK Lions immer besser auf. Der 1:2-Anschlusstreffer gelang den beiden Junioren. Torschütze war erstmals in der Swiss League Nils Pfister auf Zuspiel von Raphael Calzimiglia. Ein schrecklicher Fehlpass im eigenen Drittel erlaubte Dolana, frei vor Torhüter Zürrer abzudrücken und zum 1:3 einzuschiessen. Dies geschah kurz nach einem Überzahlspiel für die GCK Lions. Besser machten sie es beim nächsten Visper Ausschluss. Ryan Hayes verkürzte mit einem Ablenker auf 2:3, wobei die Schiedsrichter zuerst wegen vermeintlichem hohem Stock das Video konsultieren mussten. Doch das Tor zählte. Torschüsse im zweiten Drittel: 12:8.

Auch der Schlussabschnitt war sehr ausgeglichen. Der Ansturm der GCK Lions trug aber keine Früchte mehr. So war die Entscheidung schon nach knapp drei Minuten gefallen und konnte von den Zürchern nicht mehr korrigiert werden. Dennoch verdienen sie ein grosses Lob für ihren Kampfgeist und den Willen. Am Samstag können sie in Zug den Anschluss wieder schaffen, müssen aber gewinnen. (hpr)

GCK Lions – EHC Visp 2:3 (0:2, 2:1, 0:0)

Eishalle KEK, Küsnacht. - 130 Zuschauer. – SR: Koch, Unterfinger; Kehrli/Gurtner. – Tore: 1. (0:41) Kissel (Lindemann, Van Guilder) 0:1. 3. Van Guilder (Dolana, Kissel) 0:2. 23. Pfister (Calzimiglia, Cohen) 1:2. 34. Dolana (Van Guilder, Kissel) 1:3. 37. Hayes (Büsser, Suter – Ausschluss Furrer) 2:3. - Strafen:  je 2-mal 2 Minuten.

GCK Lions: Zürrer; Karrer, Sidler; Andersson, Büsser; Geiger, Peter; Hayes, Kaj Suter, Berni; Puide, Mathew, Braun; Meier, Hardmeier, Lazarevs; Pfister, Calzimiglia, Cohen.

EHC Visp: Rochow; Furrer, Camperchioli; Lindemann, Wiedmer; Brantschen, Steiner; Valenza, Haueter; Dolana, Van Guilder, Kissel; Sturny, Achermann, Altorfer; Ritz, Brügger, Burgener; Fogstad Vold, Hofstetter, Brem.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Chiquet (krank), Riedi (verletzt), Backman, Ulmann (beide ZSC Lions), Brüschweiler, Burger, Sigrist (alle Junioren-WM). Visp ohne Heynen, Lory, Nater, Zwissler (alle verletzt). Junior Calzimiglia verletzt ausgeschieden (Nasenbruch, Hirnerschütterung). 29. Timeout Visp. GCK Lions ab 59:44 ohne Torhüter. Torschüsse: 27:31. Best Players: Brian Peter und Mark Van Guilder.