MenuSuche
24.11.2018

Nach 6 Niederlagen ein wichtiger 4:3-Sieg in Zug

Der sechste Saisonsieg im 20. Spiel war ein wichtiger im Strichkampf um einen Playoff-Platz. Die Wende im Mittelabschnitt vom 1:0 zum 1:4 war entscheidend. Junior Justin Sigrist schoss zwei sehenswerte Treffer.

Vier Tore in einem Drittel, ja gar innert zehn Minuten, waren den GCK Lions diese Saison noch nie gelungen. Das Startdrittel war sehr ausgeglichen, aber es fehlte den Zürchern etwas die Entschlossenheit und der nötige Druck. Zug kombinierte besser und sicherer, weshalb der knappe Vorsprung dennoch verdient war. Innert zweieinhalb Minuten drehte Junior Sigrist die Partie. Zuerst war er mit einem Schuss vom Bully Punkt aus erfolgreich. Beim zweiten Treffer liftete Verteidiger Xeno Büsser die Scheibe genial hoch aus dem eigenen Drittel, genau auf den allein losstürmenden Sigrist, der den Torhüter gekonnt ausspielte.

Dies weckte die GCK Lions zu einem Sturmlauf. Ein anderer Junior, Yannick Brüschweiler, sorgte für das 1:3 und zweieinhalb Minuten später hiess es durch Rihards Puide gar 1:4. Damit schien eine Vorentscheidung gefallen. Doch nur sechs Sekunden später verkürzte Haberstich auf 2:4, aus GCK Sicht völlig unnötig. Der Schlussabschnitt wurde dann für die GCK Lions zu einem Wettlauf mit der Zeit. Sie mussten sich klar dominieren lassen, verstanden es aber mit konzentriertem Defensivspiel, den Vorsprung bis zum Schluss zu rette. Das vermeintliche 5:3 wurde nach Videokonsultation nicht anerkannt, angeblich wegen eines hohen Stocks. Doch dies spielte am Schluss keine Rolle mehr. Immerhin war dies im dritten Spiel der erste Sieg gegen die EVZ Academy. (hpr)

EVZ Academy - GCK Lions 3:4 (1:0, 1:4, 1:0)        

Academy Arena. - 126 Zuschauer. -  SR: Koch, Gianiazzi; Huguet/Gurtner. – Tore: 7. Eugster (Schwab, Lust) 1:0. 29. Sigrist (Büsser, Geiger – Ausschluss Walz) 1:1. 31. Sigrist (Geiger) 1:2. 36. Brüschweiler (Suter, Riedi) 1:3. 38. (37:41) Puide (Geiger, Ulmann) 1:4. 38. (37:47) Haberstich (Ausschluss Peter) 2:4. - Strafen:  2-mal 2 Minuten gegen EVZ Academy, 4-mal 2 Minuten gegen GCK Lions.

EVZ Academy: Aeschlimann; Wüthrich, Elsener; Oejdemark, Maurer; Fohrler, Capaul; Schleiss, Graf; Bougro, Schwenninger, Widerström; Schwab, Lust, Eugster; Bach, Rudolf, Lanz; Walz, Kläy, Haberstich.

GCK Lions: Guntern; Burger, Büsser; Geiger, Peter; Andersson, Braun; Sidler; Hayes, Sigrist, Chiquet; Brüschweiler, Suter, Riedi; Mathew, Ulmann, Puide; Halrdmeier, Calzimiglia, Meier.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Backman, Fabian Berni (beide verletzt), Cohen (Dübendorf). 56. Tor von Hayes wegen hohem Stock annulliert (Video-Konsultation). EVZ ab 58:47 ohne Torhüter. 59:20 Timeout EVZ. Torschüsse: 29:29. Best Players: Fabian Haberstich und Justin Sigrist.