MenuSuche
03.09.2019

Schöner 3:2-Sieg gegen junges deutsches Team (DEL2)

Diesmal hiess der Gegner der GCK Lions Heilbronner Falken. Mit einer starken defensiven Leistung gelang kontinuierlich eine 3:0-Führung, doch am Schluss hiess es nur noch 3:2.

Heilbronn ist eine Stadt mit über 130'000 Einwohnern, etwa 50 km nördlich von Stuttgart. Das Kader ist ebenfalls sehr jung. Die Mannschaft funktioniert als Farmteam von Adler Mannheim und spielt in der DEL 2. Die jungen Spieler können ebenfalls gut Schlittschuh laufen, sind flink und gewitzt.

Beide Treffer erzielten sie auf eine Weise, die man bei den GCK Lions viel zu wenig sieht. Der Scheiben führende Spieler fährt hinter das Tor, passt jedoch bevor er hinter das Tor fährt, völlig überraschend. Beide Male stand ein Mitspieler bereit und schoss überzeugend ein.

Zuvor hatten die Zürcher ab etwa Spielmitte eine stabile 3:0-Führung aufgebaut. Zuerst traf Verteidiger Marc Geiger, dann Mattia Hinterkircher und zuletzt in Überzahl Léonardo Fuhrer. Beide Teams überzeugten mit aufsässigem Defensivspiel, so dass es lange 0:0 stand. Es war insgesamt ein schnelles Spiel. Der nächste Gegner kommt am nächsten Samstag aus Mulhouse (Frankreich). (hpr)

GCK Lions – Heilbronner Falken 3:2 (0:0, 2:0, 1:2)

Eishalle KEK, Küsnacht. – 70 Zuschauer. – SR: Hendry, Hungerbühler; Burgy/Huguet. – Tore: 29. Geiger (Braun) 1:0. 39. Hinterkircher 2:0. 47. Fuhrer (Suter – Ausschluss Hon) 3:0. 49. Damon (Valenti) 3:1. 55. Schumacher (Elias) 3:2. – Strafen: je 3-mal 2 Minuten.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Backman und Mathew (beide verletzt). Heilbronn ab 59:42 ohne Torhüter.orhüter.