MenuSuche
03.11.2018

Von Visp mit 6:1 überrannt - schon 5:0 nach 10 Minuten

Das Spiel der GCK Lions in Visp war nach zehn Minuten entschieden. Da stand es bereits 5:0 für die Gastgeber. Danach mussten sie in 50 Minuten nur noch einen Treffer hinnehmen. Der Ehrentreffer gelang Nelson Chiquet.

Die moralischen Voraussetzungen waren aufgrund der Freitagspiele unterschiedlich. Visp drehte ein 0:3 im Schlussabschnitt noch in einen 5:3-Sieg gegen Olten. Die GCK Lions führten im Schlussdrittel 5:3 gegen Ajoie und verloren am Schluss 5:6. So ging es auch in dieser Begegnung weiter. Visp traf mit dem ersten Schuss nach 12 Sekunden. Nach genau 10 Minuten stand es bereits 5:0. Nach dem 3:0 war bei den Zürchern der Torhüter ausgewechselt worden. So kam Robin Zumbühl (1998) zu seinem ersten Einsatz in der Swiss League und löste seine Aufgabe sehr gut. Er wurde in 50 Minuten nur noch dreimal geschlagen.

Der Ehrentreffer gelang dem aus Fribourg zu den GCK Lions gestossenen Nelson Chiquet mit Wurzeln in Angola. Er steht jetzt auch bei acht Saisontreffern. Die ganze Mannschaft konnte sich ab dem zweiten Drittel etwas auffangen und das Spiel ausgeglichener gestalten. Doch Visp liess sich nicht mehr überlisten und bracht den klaren Sieg problemlos zum Ende. Ein Wermutstropfen war für die GCK Lions noch das verletzungsbedingte Ausscheiden des Amerikaners Ryan Hayes. Mit einer Schulterverletzung konnte er ab dem zweiten Drittel nicht mehr mitspielen. (hpr)

EHC Visp - GCK Lions 6:1  (5:1, 1:0, 0:0)     

Litterna-Halle. - 3011 Zuschauer. -  SR: Erard; Rebetez/Dreyfus. – Tore:  1. (0:12) Kissel (Sturny)  1:0. 4. Altorfer (Ritz) 2:0. 7. Dolana (Camperchioli) 3:0. 8. Dolana (Camperchioli, Van Guilder – Ausschluss Ulmann) 4:0. 11. Gerber (Dolana) 5:0. 20. (19:24) Chiquet (Backman) 5:1. 33. Kissel (Van Guilder, Camperchioli – Ausschluss Chiquet) 6:1. - Strafen:   7-mal 2 Minuten gegen Visp,  9-mal 2 Minuten plus 2-mal 10 Minuten (Ulmann, Suter) gegen GCK Lions.

EHC Visp: Lory; Camperchioli, Steiner; Nater, Lindemann; Heynen, Brantschen; Haueter; Sturny, Van Guilder, Kissel; Gerber, Furrer, Dolana; Altorfer, Ritz, Burgener; Fellay, Valenza, Fogstad.

GCK Lions: Guntern (ab 6:49 Zumbühl); Sidler, Büsser; Geiger, Peter; Andersson, Braun; Burger; Hayes, Backman, Chiquet; Mathew, Suter, Brüschweiler; Puide, Ulmann, Riedi; Hardmeier, Meier.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Berni (verletzt), Cohen Dübendorf), Sigrist (ZSC Lions). SL-Debüt von Torhüter Robin Zumbühl. Hayes ab 2. Drittel verletzt ausgeschieden. Torschüsse: 33:22. Best Players: Jeremi Gerber und Nelson Chiquet.