MenuSuche
06.01.2019

5:2-"Pflichtsieg" gegen den Tabellenletzten Ticino Rockets

Die jungen GCK Lions dominierten die noch jüngeren HCB Ticino Rockets von Beginn weg, mussten aber dennoch hart kämpfen, um schliesslich 5:2 zu gewinnen. Mit zwei Toren und zwei Assists ragte Kaj Suter aus dem kompakten Ensemble der Zürcher heraus.

Die GCK Lions übernahmen gleich zu Beginn die Initiative und dominierten klar. Beim ersten gegnerischen Ausschluss schlossen sie eine herrliche Kombination im Nachschuss mit dem 1:0 ab. Kaj Suter war schliesslich der Torschütze. Auch in der Folge ergaben sich gute Torchancen, wurden jedoch verpasst. Mit einer unglücklichen Aktion, als die Scheibe aus der Luft vom Rücken eine Verteidigers ins Tor prallte, fiel der Ausgleich. Danach kamen auch erfolgversprechende Aktionen von den Tessinern und die GCK Lions mussten erkennen, dass dieses Spiel kein Spaziergang werden würde.

Das zweite Drittel war ziemlich ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Einheimischen. So gingen sie durch Fabian Berni verdient wieder in Führung. Diese hielt aber nicht lange, bis der erneute Ausgleich fiel. Dann kam Verteidiger Fabio Cohen zu seinem ersten Treffer in der Swiss League zur dritten Führung für die GCK Lions. Diese hielt dann wenigstens bis zur zweiten Pause.

Im Schlussabschnitt brachten die GCK Lions den Sieg souverän nach Hause, erhöhten mit zwei weiteren Treffern durch Kaj Suter (zweiter in diesem Spiel) und Ryan Hayes (in leere Tor) das Ergebnis gar noch auf 5:2. Mit diesem vierten Sieg im fünften Spiel gegen die Tessiner blieben sie an der EVZ Academy dran, denn auch diese gewannen (3:2 gegen Thurgau). (hpr)

GCK Lions – HCB Ticino Rockets 5:2 (1:1, 2:1, 2:0)

Eishalle KEK, Küsnacht. - 170 Zuschauer. – SR: Gäumann, Hendry; Krotak/Duarte. – Tore: 4.Kaj Suter (Puide, Büsser – Ausschluss Wiesinski) 1:0. 11. Fritsche 1:1. 27. Berni (Kaj Suter, Hayes) 2:1. 29. Vedova (Bionda) 2:2. 32. Cohen (Marco Suter, Braun) 3:2. 48. Kaj Suter (Berni, Karrer) 4:2. 60. (59:17) Hayes (Kaj Suter, Braun – ins leere Tor) 5:2. - Strafen:  3-mal 2 Minuten gegen GCK, 2-mal 2 Minuten gegen Ticino Rockets.

GCK Lions: Guntern; Karrer, Büsser; Andersson, Braun; Geiger, Peter; Sidler, Cohen; Hayes, Kaj Suter, Berni; Puide, Chiquet, Mathew; Lazarevs, Seiler, Hardmeier; Kreis, Marco Suter, Meier.

HCB Ticino Rockets: Hughes; Tosques, Fontana; Bachofner, Pagnamenta; Moor, Wieszinski; Biasca, Brazzola; Portmann, Vedova, Bionda; Joël Neuenschwander, Fritsche, Haussener; Bleiker, Anthony Neuenschwander, Wetter; Spinedi, Demuth, Sartori.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Riedi (verletzt), Backman, Ulmann (beide ZSC Lions), Brüschweiler, Burger, Sigrist (alle Junioren-WM). 58:14 Timeout Ticino Rockets, dann von 58:31 bis 58:57 und von 59:01 bis 59:17 ohne Torhüter. Torschüsse: 29:30. Best Players: Kaj Suter und Jason Fritsche.