MenuSuche
31.08.2021

Die GCK Lions blicken optimistisch in die neue Saison

Diese Saison spielen nur 11 Teams in der Swiss League, weil Ajoie aufgestiegen ist und die unteren Ligen nicht spielen konnten. Dabei werden wieder die ersten sechs Teams direkt die Playoffs erreichen, die Ränge 7-10 bieten die Gelegenheit mit den Pre-Playoffs. Für den 11. und letzten der Liga ist die Saison beendet. Einen Absteiger gibt es nicht.

Optimistischer Ausblick

Headcoach Michael Liniger äusserte sich vor versammelten Medien äusserst optimistisch und stolz auf seine Mannschaft. In den Vorbereitungsspielen konnten viele junge Spieler eingesetzt werden, die sich auf Anhieb integrieren konnten. Beim Liga-Konkurrenten Thurgau kamen sogar sieben Spieler mit Jahrgang 2003 zum Einsatz. Dazu ist Liniger auch von den Routiniers, allen voran das Captain Team mit Roman Schlagenhauf, Corsin Casutt und Xeno Büsser, überzeugt, dass diese den jungen Spielern guten Halt vermitteln können. Das Höchstziel wäre ein Rang in den ersten sechs, aber minimal die Pre-Playoffs erreichen. Das Wichtigste ist aber wie schon immer die Weiterentwicklung der jungen Spieler. Auf den bewährten Ryan Hayes (USA, 5. Saison) und den Rückkehrer Viktor Backman (Sd) beruhen einige Hoffnungen.

Positiver Rückblick

Im Rückblick bezeichnete er den 7:3-Heimsieg im zweiten von drei Spielen im Pre-Playoff gegen La Chaux-de-Fonds als bestes Spiel der Saison. In der letzten Saison mussten die GCK Lions 20 Mal mit nur einem Ausländer antreten, 5 Mal gar ohne Ausländern. Er bezeichnete die Zusammenarbeit in der ganzen Organisation, besonders mit allen Trainern und den beiden Sportchef Sven Leuenberger und Paddy Hager.

Die ZSC Lions

Auch ZSC Trainer Rikard Grönborg lobte die gute Zusammenarbeit mit den GCK Lions und in der gesamten Organisation. Die Ziele in der National League heisst Top-Vier in der Qualifikation und Playoff-Halbfinals. In der Champions Hockey League wollen die ZSC Lions die Gruppenphase überstehen und dann weitersehen. Es steht die letzte Saison im Hallenstadion bevor. In der gesamten Organisation wirken 1367 Spieler in 75 Teams und 121 Schiedsrichter mit. Die Nachwuchsabteilung kostet jährlich ca. 4,5 Millionen Franken.

Die neue Swiss Life Arena

Der Neubau in Altstetten ist im Zeitplan und sollte am 17./18. August 2022 dem Bauherrn übergeben werden. Dort werden neben dem National League Team der ZSC Lions auch die U-20-Elit und die U-17-Elit ihre feste Heimat finden.

Hampi Rathgeb