MenuSuche
15.02.2019

GCK Lions verlieren den kapitalen Match 1:3 gegen Zug

Die GCK Lions hätten noch einen Punkt gebraucht, um definitiv die Playoffs zu erreichen. Doch die EVZ Academy machte den Zürchern einen Strich durch die Rechnung und gewann das kapitale Spiel verdient mit 3:1.

Beide Teams starteten furios und wollten von der ersten Minute mit vollem Einsatz ihr Ziel erreichen. Die GCK Lions hätten die Playoff-Qualifikation mit einem Punkt auf Sicher, Zug musste gewinnen, um noch eine Chance zu haben. Die Partie war schnell und kämpferisch, keiner schenkte dem Gegner etwas. Tore fielen im ersten Drittel noch keine, obwohl beide Mannschaften je zweimal in Überzahl spielen konnten.

Nach vier Minuten im Mittelabschnitt schlug es dann ein. Junior Yannick Brüschweiler schloss eine Kombination von Lazarevs über Sigrist erfolgreich ab. Damit schienen die GCK Lions beflügelt. Doch ein zweiter Treffer folgte nicht. Dafür setzten plötzlich die Zuger mehr Druck auf und dominierten während Minuten. So war die logische Folge der verdiente Ausgleich. Cédric Maurer traf mit einem Hinterhaltsschuss.

Das Schlussdrittel begann mit zwei Ausschlüssen. Nach einer weiteren Strafe gegen die GCK Lions spielten sie nur noch mit drei gegen vier Feldspieler. Diese Überlegenheit nutzt der von einer Verletzung zurückgekehrte Klingberg zum 2:1-Siegtreffer. Bei einer weiteren Strafe gegen einen Zürcher fiel 100 Sekunden vor Schluss gar noch das 1:3. Damit verkürzte Zug den Rückstand in der Tabelle auf einen Punkt und muss am Sonntag gegen Olten mindestens zwei Punkte gewinnen, um die GCK Lions noch zu überholen. Die GCK Lions haben die Qualifikation beendet. (hpr)

GCK Lions – EVZ Academy 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)

Eishalle KEK. - 320 Zuschauer. – SR: Stöbel, Oggier; Hugueet/Micheli. - Tore: 25. Brüschweiler (Sigrist, Lazarevs) 1:0. 35. Maurer (Kläy, Klingberg) 1:1. 42. Klingberg (Kläy, Walz – Ausschluss Mathew, Geiger, Elsener) 1:2. 59. Bougro (Oejdemark, Widerström – Ausschluss Geiger) 1:3. - Strafen:  je 6-mal 2 Minuten.

GCK Lions: Guntern; Büsser, Andersson; Sidler, Cohen; Geiger, Braun; Burger; Hayes, Suter, Riedi; Puide, Ulmann, Mathew; Brüschweiler, Sigrist, Lazarevs; Hardmeier, Meier.

EVZ Academy: Aeschlimann; Wüthrich, Maurer; Fohrler, Capaul; Oejdemark, Elsener; Oehen, Graf; Bougro, Schwenninger, Widerström; Langenegger, Lust, Eugster; Walz, Rudolf, Stoffel; Klingberg, Kläy, Haberstich.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Backman, Berni, Chiquet, Peter (alle verletzt), Hintermann (ZSC Lions). EVZ ohne Schleiss, Stampfli, Volejnicek (alle verletzt). GCK Lions ab 59:07 ohne Torhüter Torschüsse: 21:41. - Best Players: Daniel Guntern und Sandro Aeschlimann.