MenuSuche
12.02.2019

Noch ein toller Sieg: 3:1 in Visp dank Effizienz und guter Defensive

Die GCK Lions besiegten auch den EHC Visp, auswärts mit 3:1. Damit blieb der Vorsprung auf die EVZ Academy weiterhin bei vier Punkten und der letzte Playoff Platz ist greifbar nahe.

Im Startabschnitt schossen die GCK Lions lediglich viermal auf das gegnerische Tor. Einmal davon traf Kaj Suter zum 0:1. Bis sieben Minuten vor Schluss sah es danach aus, als könnten sich die Zürcher für die 0:1-Heimniederlage mit dem gleichen knappen Ergebnis revanchieren. Dann traf auch noch der Schwede Victor Backman zum 0:2 und in Überzahl Verteidiger Xeno Büsser zum 0:3. Bei allen drei Treffern konnte sich Willy Riedi einen Assist gutschreiben lassen.

Visp Trainer Matti Alatalo pokerte früh, nahm er doch schon vier Minuten vor Schluss seinen Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Feld. Zuerst war dies vom Erfolg gekrönt. Knapp zwei Minuten vor Schluss traf Achermann zum Ehrentreffer. Doch zu mehr reichte es nicht mehr.

Die GCK Lions boten eine hervorragende Mannschaftsleistung. Alle kämpften für das Team und mit einem herausragenden Torhüter Daniel Guntern gelang es bis kurz vor Schluss, den eigenen Kasten reinzuhalten. 39 von 40 Schüssen hielt er, was eine überdurchschnittliche Quote darstellt. Zudem waren die GCK Lions endlich einmal effizient, verwandelten drei der wenigen Torchancen. Nach der knappen Führung aus der 7. Minute drehten sie vor allem im Mittelabschnitt auf und waren mehr als ebenbürtig. Im Schlussabschnitt waren sie effizient und defensiv stark. Dass sie nach La Chaux-de-Fonds nun auch Visp auswärts schlagen konnten, gibt ihnen eine fantastische Ausgangslage für die direkte «Finalissima» vom kommenden Freitag gegen die EVZ Academy, die zwar gegen die Ticino Rockets auch gewann, aber weiterhin vier Punkte zurück liegt. (hpr)

EHC Visp – GCK Lions 1:3 (0:1, 0:0, 1:2)

Litterna-Halle. - 2788 Zuschauer. – SR: Potocan, Oggier; Micheli/Burgy. – Tore: 7. Suter (Ulmann, Riedi) 0:1. 53. Backman (Andersson, Riedi) 0:2. 56. Büsser (Riedi, Hayes – Ausschluss Dolana) 0:3. 59. Achermann (Altorfer, Sartori – ohne Torhüter) 1:3. - Strafen:  je 3-mal 2 Minuten.

EHC Visp:  Lory; Satori, Furrer; Lindemann, Heynen; Steiner, Brantschen; Schüpbach, Haueter; Kissel, Van Guilder, Sturny; Burgener, Brügger, Brem; Altorfer, Achermann, Dolana; Fogstad, Hofstetter, Fellay.

GCK Lions: Guntern; Büsser, Andersson; Sidler, Braun; Geiger, Cohen; Burger; Hayes, Backman, Hinterkircher; Ulmann, Suter, Riedi; Brüschweiler, Sigrist, Lazarevs; Puide, Hardmeier, Mathew; Meier.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Berni, Chiquet, Peter (alle verletzt). Visp von 56:09 bis 58:08, 58:28 bis 58:55, 59:05 bis 59:56 ohne Torhüter. Torschüsse: 40:28.