MenuSuche
17.09.2019

Unser Nachwuchs ist sehr gut aufgestellt

Jedes Jahr werden an der Labelversammlung die besten Nachwuchsabteilungen ausgezeichnet. Die Nachwuchsorganisationen werden nach einem Kriterienkatalog mit Ausbildungsinhalten bewertet und miteinander verglichen. Unter diesem Qualitätsmanagementsystem verteilt Swiss Ice Hockey die Fördergelder an die Ausbildungsklubs in den verschiedenen Leistungsklassen (Talent, Ambition und Erfassung). Innerhalb der einzelnen Altersklassen wurden kürzlich die jeweiligen Besten in den beiden Labels ausgezeichnet. Gleich viermal stammte das Siegerteam aus der Organisation der GCK/ZSC Lions:

Talent-Label

U20-Elit: GCK Lions

U17-Elit: Fribourg-Gottéron MJ

U15-Elit: EHC Kloten

U13-Elit: ZSC Lions


Ambition-Label

U20-Top: ZSC Lions

U17-Top: GCK Lions


Der Gesamtsieg des Talent-Labels ging an den EV Zug, derjenige des Ambition-Labels an den SC Langenthal. Da die GCK/ZSC Lions als zwei Klubs behandelt und bewertet werden mit je einer separaten Punktezahl, ist der Gesamtpreis für sie praktisch unerreichbar. Nachwuchs-Sportchef Richi Jost: «Ich möchte allen Siegern zu ihren hervorragenden Leistungen gratulieren! Für uns sind diese Auszeichnungen ein Beweis dafür, dass der Lions-Nachwuchs sehr gut aufgestellt ist. Das ist hauptsächlich der Verdienst von all unseren Trainern und Helfern. Ich freue mich sehr!»

Die beiden Labels

Das Talent-Label beinhaltet die Zertifizierung aller Altersstufen zwischen U12-Elit und U20-Elit und strebt eine gezielte und einheitliche Verteilung aller Fördergelder an. Das Label soll qualitativ hochstehende und professionell geführte Ausbildungsprogramme und -strukturen bei den Klubs sicherstellen. Gleichzeitig sollen diese kontinuierlich optimiert werden. Die Talent-Spieler sollen eine bestmögliche Betreuung, Begleitung und Ausbildung neben dem Sport erhalten. Gleichzeitig wird auch die Weiterbildung der Trainer aktiv in die Praxis integriert.

Das Ambition-Label beinhaltet die Zertifizierung aller Altersstufen zwischen U12-Top und U20-Top. Das Label soll qualitativ hochstehende und professionell geführte Ausbildungsprogramme und -strukturen bei den Klubs fördern. Der Ambition-Bereich soll als wichtige Zwischenstufe zwischen Leistungssport und Breitensport positioniert und gestärkt werden.